Die Erbin

 

Welches Mäuschen hat das Erbe

von Goli angetreten?

 

Oh danke, lieber großer Bruder Goli, für Deinen tollen Nachlass!

 

Am 12.07.2008 habe ich Dein Erbe angetreten!

 

 

 

 

Richtig gut ist, dass Dein Frauchen kein Buch über Dich geschrieben hat.

Diesen Leuten wäre nämlich entgangen, wer Dein Erbe angetreten hat und wer als Wecker

zu Deinem Herrchen ins Bett springt.

 

Oh, und was ich für eine " Plaudertasche " bin.

 

Meine Biografie und Bilder von mir werden etwas später hier veröffentlicht.

Dann stelle ich auch klar: Warum Golis Frauchen nicht mein Frauchen ist, Golis

Herrchen aber mein Herrchen ist, auch warum Golis Frauchen auch nicht meine

Mama ist.

 

Da bin ich knallhart!

 

Ich bin eine ganz süße selbsbewußte Maus!

 

Goli, als ich in Dein Zuhause einzog, habe ich Dich gerochen und Dich gesucht.

Überall habe ich Dich gesucht, konnte Dich gar nicht finden.

 

Als ich mich in Deinem Zuhause eingelebt hatte, habe ich gefühlt, dass mit

Dir irgendwas ganz ganz schlimmes passiert sein muss.

 

Du bist im September 1998 geboren und im Mai 2008 schon verstorben.

 

Du warst gar nicht alt!

 

Was hat man Dir nur angetan? Warum bist Du so früh verstorben?

 

Ich habe gehört, wie Dein Frauchen zu ihren Freundinnen gesagt hat,

dass sie Dir versprochen hat, dass sie Deine Behandlungsakte bis ins kleinste

Detail aufklären wird. Egal wie lange es dauern wird.

 

Huhuhuhu, die Freundinnen haben auch gesagt, dass Dein Frauchen

es schaffen wird.

 

Goli-Maus, Dein Frauchen hat es in der Tat geschafft!

 

Ständig wühlen ihre Freundinnen in Deinen Akten. Alle haben gesagt:

Deine Akte sei sogar kriminell!

 

Oh Goli, Du bist sogar vorsätzlich vergiftet worden.

 

Deine Tierärztin hatte Dich bewusst noch sterbenskrank geimpft.

So ein stinkendes Zeug hat sie Dir auch noch in den Nacken geträuftelt.

Entwurmt musstest Du auch werden, obwohl Du gar keine Würmer hattest.

Obwohl sie wusste, dass Du eine dringende lebensnotwendige

Infusion brauchtest, hat sie Dir keine gegeben.

Ja Goli, das hatte nämlich ihr Chef dem kleinen  Gericht in Hameln verraten.

 

Kein Wunder, dass Du manchmal so fürchterlich                                                                                                     geschrieen hast.                                                                                                                                                                

Das schlimmste ist ja, dass ein Gutachter diese Quälerei

noch stützte und  unterstützte.                                                                                                                                                         

 

Ja, stell Dir vor, es ist gängige Impfpraxis bei ihm, die sterbenden Tiere noch zu impfen.

Dieses stinkende Zeug und Wurmtablette durften Dir noch gegeben werden.

Ja, und alles durfte Dir weitergegeben werden, ohne Dich zu gefährden.

Dass dieser Gutachter es so macht, hat er dem kleinen Gericht in Hameln und sogar dem

großen Gericht in Hannover mitgeteilt.

 

Oh Goli, dass der Gutachter weiter sterbenskranke Tiere impft, hat er selbst nochmals

in seinen Sachverständigengutachten unter dem 01.04.2008 versichert und somit selbst

bestätigt.

 

Puh Goli, ist das aber schrecklich!

 

Na ja, vielleicht haben die Richter und Richterinnen, und  wer da sonst noch so

in der Justiz beschäftigt ist, Angst vor Würmer und Zecken und Seuchen und

haben deshalb diesen schriftlichen und vorgetragenen Schwachsinn geglaubt.

Oh, dieser gefährliche Zwingerhusten!

Dein Frauchen hat ja irgendwo geschrieben, was der Quatsch gekostet hat.

 

Huhuhu, vielleicht hätte Dein Frauchen den Gerichten mal ein Bild von Dir geschickt;

dann hätten sie gesehen, dass Du zu der Justiz passt.

 

Ja Goli, schwarz - weiß ! Hhihihi  Goli, ich bin ja auch schwarz- weiß!

 

 

Goli, die schlaue Tante von Deinem Herrchen ist in einem hochbetagten Alter und stell

Dir vor, die war mit bei dem großen Gericht in Hannover und hat sich hinter den Gutachter gesetzt,

damit sie alles gut versteht. Ja Goli, da waren ganz viele Leute, auch ein Wachpersonal

war da.

Als die Gerichtsverhandlung vorbei war, hatte die Tante gesagt, sowas hat sie noch nie

gehört; sie war der Meinung, die Gerichtverhandlung hat in einem ganz anderen

Ort stattgefunden..........Ja, die anderen Leute haben es auch gesagt.

Goli, dieser Ort soll mit einem B..........anfangen.

 

Nee, Dein Frauchen durfte gar nix sagen! Warum wohl?

 

Dieser Gutachter hat auch versichert, dass bei Vermutung einer Blasenentzündung

Antibiotika verabreicht werden darf. Man braucht gar keine Diagnose mehr.

 

Oh mano Goli, diese Tierärztin hat Dich sinnlos totgespritzt.

 

Goli, ohne Rücksicht auf Verluste!

 

Solche Tierarztpraxen sollten doppelt verriegelt werden.

 

Der Rechtsanwalt von unserem Herrchen wollte ja so ein Obergutachten über Dich,

aber das wollte das kleine Gericht in Hameln nicht, und das große Gericht in Hannover  hat sich dem

kleinen Gericht in Hameln angeschlossen.

 

Du Goli, Dein Frauchen hat auch mit Veterinärmedizinern und einer Dame

von einem Amt gesprochen. Da gibt es nämlich ein ganz tolles Buch,                                                                           da steht alles über das Impfen drin.

Ja, das hat sie sich auch gekauft!

 

Von so einer Dame von einem Impfstoffvertreiber und so einem tollen Professor

hat sie auch Post bekommen, dass Du auf gar keinen Fall geimpft werden durftest.

Oh, beinahe hätte ich die Namen verraten. Ich darf keine Namen schreiben,

wie diese schlauen Leute heißen.

 

Aber alle dürfen wissen, dass es eine tolle Fachtierärztin in Österreich gibt,

und die hat ein Buch geschrieben. Wir Hunde würden länger leben, wenn wir

nicht totgeimpft, fehlernährt und mit diesen schrecklichen                                                                                     Medikamenten vergiftet würden.

 

Ja Goli, dieses Buch ist schwarz!

 

Goli, Du bist ein Opfer von diesen schlimmen Machenschaften geworden.

 

Da haben der Gutachter, der Chef dieser Tierärztin und Deine Tierärztin

jahrelang studiert, wie sie uns helfen sollen und unsere Schmerzen lindern

sollen, dabei werden wir Tiere durch diese Studierten vergiftet.

 

5 x hast Du so ein komisches Medikament bekommen, welches gar nicht

gelistet war und ist. Wo kam das her?Tja Goli, das wird ein Geheimnis bleiben!

 

Der Kollege von dem Gutachter fand es auch toll, dass wir Tiere vergiftet werden

dürfen.

Erst nach 75zig Tagen wurden Deine Behandlungen vom 01.04.2008 aus so einer

komischen Kladde in den PC eingetragen.

 

Goli, Du hattest doch am 01.04.2008 Blut im Urin! Wo ist es geblieben?

 

An diesem Tag hast Du diese schreckliche Borreliose - Impfung bekommen, obwohl Du ganz ganz viel

Blut im Urin gehabt hast!

 

Oh mano, Du durftest doch gar nicht geimpft werden!

 

Puhhhh Goli, und wieder hat sie zugestochen!

 

Warum hat diese schreckliche Tierärztin Dir so weh getan?

 

Die Tierärztekammer in dem Land, wo wir wohnen, und andere Bundesländer

schreiben was ganz anderes. Das soll in den Berufsordnungen stehen.

Dabei ist der Kollege ein Spezialist, was die Dokumentation betrifft.

Dein Frauchen hat gesagt, dieser Spezialist ist noch sehr jung. Dann

kann er doch nicht seine eigenen Paragraphen, Urteile und BGB's, auf die er

selbst hinweist, plötzlich hier vergessen haben.

 

 Ist das aber peinlich!

 

Deine Rechnungen wurden aber sofort ausgedruckt. Wie geht das denn?

Wäre doch toll, wenn Dein Frauchen auch erst nach 75 Tagen bezahlt hätte.

 

Oh Goli, ist das alles gruselig!

 

Ach Goli, es gibt auch eine neue Krankheit! Ja, wir Tiere haben demächst URIN im BlUT!

Goli, es steht unter Gericht!

 

Du Goli, wir Tiere stehen unter einem Gesetz, das ist speziell für uns Tiere verfasst.

So eine Arbeit haben sich die oberen Herrschaften damit gemacht.

Aber dies scheint es gar nicht zu geben. Da gibt es auch Leute, die unser Gesetz

schützen sollen, aber in Deinem Fall ist es denen auch egal.

 

Ach Goli, alle Hundehäufchen stinken ganz schön, aber Deine Aktenordner

stinken hier bis zum Himmel!

 

Aber Goli, warum solltest Du noch kurz vor Deinem Tod dringend kastriert werden????

 

Goli-Maus, ich muss Dir leider mitteilen, dass Deine Brustgeschirre mir nicht passen.

Du hast 3500 Gramm gewogen und ich wiege 2800 Gramm.

Blau ist auch nicht meine Farbe! Dein Frauchen hat mir neue und in pink gekauft.

Deine Brustgeschirre habe ich weiter vererbt. Wem ich die vererbt habe, muss ich später

schreiben.

 

In bin ganz doll müde!

 

Ich muss nämlich Morgen früh Dein Herrchen wecken.

Ach Goli, ich meine unser Herrchen wecken.

 

Ich lege mich jetzt in eine von Deinen superkuscheligen Stoffhundehütten zum

Schlafen und werde von Dir träumen.

 

Nee nee Goli, wir schlafen hier nicht alle unter einer Decke!

Endlich meine Fotogalerie...

Na endlich, habt Ihr Bilder von mir gesehen!

 

Ich habe das Erbe von meinem verstorbenen Bruder Goli angetreten.

Heiße Elena und bin am 20.08.2000 geboren, bin als ängstliche "Pflegehündin am 12.07.2008 bei Goli seinen

Leuten eingezogen.

Tja, aus einer " Pflegehündin" bin ich eine richtige selbstbewusste Hündin geworden.

Hat aber sehr lange gedauert, bis ich mich bei meinen neuen Leuten eingelebt habe.

 

Die erste Zeit habe ich mich immer versteckt und hatte Angst vor anderen Leuten.

Bei jedem kleinsten Geräusch zuckte ich zusammen.

In dem riesengroßen Garten, den ich hier bewache, kenne ich nun jede Ecke. Habe vor gar nix mehr Angst.

Kürzlich wollte ein "Ableser" mein Grundstück betreten. Na, den habe ich richtig aus gebellt, fast verbellt.

Tatsächlich hatte der Typ doch Angst vor mir. Er fragte meine Leute: " Beißt der Hund"?

Mein Herrchen hat mich auf seinen Arm nehmen müssen.

 

Ja, Goli´s Herrchen ist auch mein Herrchen. Mein eigentliches richtiges Herrchen ist früh verstorben, den habe ich nicht kennengelernt.

Golis Frauchen ist meine super tolle Freundin. Sie wird nie mein Frauchen werden. Sie will auch nicht mein Frauchen sein. Weil ich doch ein Frauchen habe.

 

Man kann auch nicht 2 Frauchen haben!

 

Hier höre ich die Vornamen meiner Leute. Weiß dann ganz genau, wer es ist und wer zu Besuch kommt.

 

Sicher interessiert Euch, wie meine Freundin nach dem Tod von Goli über das IMPFEN usw. denkt.

 

Also, meine Freundin besucht mit mir regelmäßig die tolle Tierarztpraxis, genau die T-Ärzte die

damals versucht haben, Goli mit lebensnotwendigen Infusionen noch zu retten.

Meine Tierärztin hat den " Dr. med. vet "- Titel.

Zu keinem Zeitpunkt habe ich gehört, dass ich geimpft werden muss.

Die T-Ärztin hat noch nie meinen Impfpass gesehen.

Ich besitze aber so einen " Giftpass ". Im Jahr 2007 bin ich das letzte Mal geimpft worden.

Wurmkuren bekomme ich auch nicht. Spot-One- Präparate werden mir auch nicht angeboten.

In dieser tollen Tierarztpraxis werde ich gewogen, angeschaut,  abgehorcht, abgetastet, gestreichelt und meine Krallen werden gekürzt.

Manchmal wird mein " Häufchen" nach Würmer usw. in dem eigenen Labor untersucht.

Es wurde noch nie etwas festgestellt.

 

Im Februar 2015 hatte ich unter der Inhalationsnarkose eine Zahnsanierung.

Meine Freundin durfte bis zum Einschlummern bei mir sein.

Nach dem Aufwachen bin ich sofort wieder fit gewesen.

.

Oh je, eine " Scheinschwangerschaft" habe ich auch durch. Dafür habe ich kleine Globulis

von meiner T-Ärztin verordnet bekommen.

Im Juli 2016 diagnostizierte meine T-Ärztin bei mir Herzgeräusche. Meine Freundin blieb ganz locker und suchte mit mir und meinem Herrchen den Herzkardiologen auf. Bei diesem Herzspezialisten bin ich schon Mal 2008  gewesen. Nix wurde damals festgestellt.

Nach einigen Untersuchungen hat er mir jetzt Herzmedikamente verordnet.

Diese bekomme ich nun regelmäßig. Ob es mir mit den Medis besser geht, kann ich nicht beurteilen, da

es mir vorher nicht schlecht ging.

 

Meine Freundin hat eine super tolle, schlaue Mailfreundin vor Jahren in einem Tierforum kennengelernt.

Sie hat ihr meinen Befund von meinem Kardiologen mitgeteilt.

Ihre Antwort: " Das klingt jedenfalls relativ gut und nicht besorgniserregend".

Genauso hat es mein Kardiologe auch gesagt! In einem Jahr möchte er mich auch  gerne wiedersehen.

 

Aber: " Ein Lungenödem ist jederzeit möglich."

 

 

Wie Ihr auf meinem Bildern seht, liebe ich " Haushaltsrolle". Ich kann eine ganze Rolle total zerfetzen.

Nee, ich futtere nix von den Blättern!

Ich futtere getreidefreies Nassfutter. Trockenfutter nur mal so ab und zu ein Stückchen.

Tja und meine Hähnchen-Leckerlis bekomme ich in meinen Spielball.

Betteln tue ich auch nicht.

Muss sehen, dass ich meine vorgesetzten Tagesrationen und meinen leckeren Hüttenkäse futtere.

 

Ich liebe meinen großen Garten. Bin so gerne draußen und liebe den Schnee.

 

Übrigens, meine Freundin beschäftigt sich noch immer mit Goli seiner Behandlung und Gerichtsakte.

 

Wenn Ihr alles richtig gelesen und verfolgt habt, habt Ihr sicher festgestellt, dass mein Bruder Goli vorsätzlich von seiner damaligen Tierärztin vergiftet wurde.

Dringend hätte  Goli lebensnotwendige Infusionen bekommen müssen.

Der Gutachter unterstützte diese vorsätzliche Vergiftung, und er versicherte auch in seinem Gutachten, dass mein Bruder weiter vergiftet werden durfte.

 

Unglaublich!

 

Nachweislich hat der Gutachter die sichergestellten schlechten Laborwerte von der

Tiermedizinischen Hochschule den Gerichten verschwiegen.

Die Richter und Staatsanwälte haben leider dem nachweislichen Falschgutachter geglaubt.

Zur Zeit liegen die Akten in der Schublade. Mal sehen, ob meine Freundin die bis zum Himmel

stinkenden Akten nochmal rausholt.

Meine Freundin besucht schon länger öffentliche Gerichtsverhandlungen an verschiedenen

Orten.

Hauptsächlich, wo Gutachter / Sachverständige geladen sind.

Schaut mal bei "Goli" und dann unter: " Wichtige Infos". Der ehemalige Richter, Herr Frank Fahsel,

rechnet mit bestechlicher Justiz ab".

 

So soll nachweislich unser Rechtssystem unserer Justiz ticken!

 

Unglaublich!

 

Beste Hundegrüße von Eurer " Plaudertasche"

 

ELENA

 

 

 

TRAURIGE FORTSETZUNG

 

 

20.08.2000

-

28.04.2017

 

 

 

 

 

 

 

                Foto vom 14.04.2017

 

 

Nicht alle Schmerzen sind heilbar

 

Nicht alle Schmerzen sind heilbar, denn manche schleichen

sich tiefer und tiefer ins Herz hinein,

und während Tage und Jahre verstreichen,

werden sie wie ein Stein.

 

Du sprichst und lachst, wie wenn nichts wäre,

sie scheinen zerronnen wie Schaum,

doch du spürst ihre lastende Schwere

bis in den Traum.

 

Der Frühling kommt wieder mit Wärme und Helle,

die Welt wird ein Blütenmeer.

Aber in meinem Herzen ist eine Stelle,

da blüht nichts mehr.

 

( Autor: Ricarda Huch)

 

                                                                               Weiterlesen unter Regenbogenbrücke