Gutachten


Vorsicht!  Dieses "Gutachten" fundiert nicht ansatzweise auf der tiermedizinischen  Wissenschaft (Stand 2006).

Download
img070.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.8 MB

Frau Dr.med.vet.Jutta Ziegler ist Autorin von dem Buch "Schwarzbuch Tierarzt"
HUNDE WÜRDEN LÄNGER LEBEN, wenn... Und  "Tierärzte können die Gesundheit Ihres Tieres gefährden."

An dieser Stelle:  Nochmals vielen Dank!

Download
Hier ein tiermedizinisches, wissenschaftlich begründetes "Gutachten" vom 28.02.2011 erstellt von Frau Dr.med. vet.Ziegler
img049.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

Vorsicht! Die nicht tiermedizinische Wissenschaft wird hier leider noch einmal  von dem gerichtlich bestellten Gutachter bestätigt und vertieft.

Download
Hochinteressantes "Ergänzungsgutachten" und Stellungnahme zum Gutachten von Frau Dr. med. vet. Ziegler
img050.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.9 MB

In diesem Ergänzungsgutachen ist auf der Seite 4 Absatz 2 vom Gutachter dokumentiert:

"Den Hinweis der Klägerseite, im Rahmen der Überweisung an die Tierärztliche Hochschule sei der

behandelnden Ärztin Frau ........ein Fehler unterlaufen, als sie nur auf die Leber und Blase

hingewiesen habe, kann ich nicht nachvollziehen. Aus den Unterlagen geht nicht hervor, wie der

Besitzer von Goliath über die Situation unterrichtet wurde, sondern dass der Rat gegeben wurde,

den Hund noch "heute" in der Tiemedizinischen Hochschule vorzustellen, was nicht fehlerhaft

gewesen sein kann".

 

Wer hat mir dieses "Puzzleteil" zu Golis Krankenakte gegeben?

 

 Steht in Behandlung II : "Auszug aus einem Telefongespräch"

 

Das erstellte Gutachten und Ergänzugnsgutachten vom bestellten gerichtlichen Sachverständigen erweckt nicht nur den Anschein, dass es sich um ein "Gefälligkeitsgutachten" handeln könnte, sondern dürfte sich auch im vollen Umfang als "Gefälligkeitsgutachten" bestätigen.

 

AUWEIA!

 

( Bearbeitungszeit vom 20.05.2010-10.10.2010 )

 

MEINE GÜTE!


Zum Thema Impfung!

In dem Fachbuch :"Tiermedizinische Impfpraxis" wird von namhaften Professoren versichert:

                  " Ein 100%iger Impfschutz ist aber mit keinem Impfstoff erreichbar".

                                     Zu diesem Thema könnte es noch reichlich Diskussionsbedarf geben!

                          

In Deutschland gibt es keine Impfpflicht: Niemand muss sein Tier und sich selbst

gegen irgend etwas impfen lassen.


In der Datenbank und lt. Auskunft " Rabies Bulletin Europa"

wurde im Jahr 2014 in Deutschland   7 x   Tollwut bei den Federmäusen festgestellt.


Im Klartext: Nicht bei Haustieren!

Es sollte sehr gut überlegt werden, ob man sein Tier überhaupt impfen lässt.